Die Gleichstellung von Schulabschlüssen aus den Hauptherkunftsländern von Asylbewerbern in Deutschland 2018 mehr…

Orientierung nach der Schule – Abi Messen 2018

Damit du nicht gleich auf den ersten Schritten nach der Schule ins Stolpern kommst, haben wir für dich wichtige Messen und
Info-Veranstaltungen rund um den Start ins Studium, die Ausbildung oder den Beruf zusammengestellt.

Abitur im FernstudiumAbitur Fernstudium

Eine immer beliebter werdende Möglichkeit sein Abitur nachzuholen, ist das Fernstudium mehr…

Abitur nachholen Kosten

Die Kosten im Überblick

Die Kosten für das Abitur im zweiten Bildungsweg im Überblick mehr…

Abitur nachholen AbendgymnasiumDas Abitur in der Abendschule

Die Abendschule ist Teil des öffentlichen Bildungssystems und gliedert sich wie auch die übliche Vollzeit-Schule in eine mehr…

Das Abitur nachholen – Wege, Chancen & Kosten

Du hast heute unglaublich viele Möglichkeiten, dich weiterzubilden und auch Schulabschlüsse auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Das gilt natürlich auch für das Abitur. Auch über den zweiten Bildungsweg kannst du selbstverständlich mit deinem so erworbenen Abitur bundesweit ein Studium an einer Hochschule anstreben. Unabhängig von deiner Motivation, das Abitur nachzuholen, hast du typischerweise die nachfolgend beschriebenen Wege, genau das zu erreichen.

Abitur nachholen am Abendgymnasium

Das Abendgymnasium ist eine Abendschule für Erwachsene, die für Personen gedacht ist, die das Abitur nach der Arbeit nachholen möchten. In vielen Fällen musst du für den Besuch daher einigen Voraussetzungen erfüllen. So ist das Mindestalter in vielen Fällen 19 Jahre, du musst einen Schulabschluss sowie eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Die Ausbildung kannst du alternativ mit einer mehrjährigen Berufserfahrung ersetzen. Im Einzelfall können die Voraussetzungen leicht hiervon abweichen. Es kann zudem ein Eingangstest geben, vor allem, wenn du in eine höhere Klasse anfangen möchtest.

Der Unterricht findet normalerweise über drei oder vier Jahre statt, je nach deinem bisherigen Schulabschluss. Im längsten Fall beginnt das Abendgymnasium mit einem Vorkurs, in dem in erster Linie der Stoff bis zur Oberstufe wiederholt wird. Dieser läuft ein halbes oder ein Jahr. Es folgt die übliche gymnasiale Oberstufe mit der Einführungsphase (11. Klasse) und der Qualifikationsphase (12. und 13. Klasse). Du wählst ab Klasse 12 ein Fächerprofil, aus denen sich dann auch die Fächer der Abiturprüfungen ergeben. Hast du die Prüfungen erfolgreich bestanden, hast du die allgemeine Hochschulreife erreicht. Damit kannst du bundesweit ein Studium ergreifen.

Die Unterrichtszeiten liegen in den Abendstunden, meist ab 17:30 Uhr beginnend. Der Unterricht läuft montags bis freitags. Im Vorkurs wird meist weniger Unterricht erteilt. Bei einigen Abendgymnasium kannst du an Klassen teilnehmen, die andere Unterrichtszeiten haben. In einigen Bundesländern oder einzelnen Schulen hast du sogar die Möglichkeit, das Abitur online nachzuholen. In dem Fall musst du nur zwei bis drei Mal die Woche ins Abendgymnasium, den Rest des Stoffes erarbeitest du dir eigenständig.

Die Kosten für das Abitur am Abendgymnasium

Das Abendgymnasium ist in der Regel eine staatliche Schule, der Besuch ist somit für dich kostenlos. Unter Umständen musst du Leihgebühren für die Schulbücher entrichten oder diese selbst kaufen. Weitere Kosten in Form von Materialien und Fahrten solltest du zudem berücksichtigen. Es gibt auch private Schulen, an denen du das Abitur nachholen kannst – dort musst du dann entsprechende Gebühren monatlich für den Besuch zahlen. Nicht selten bereiten private Schulen auf die externe Nicht-Schülerprüfung vor, die Abiturprüfungen finden dann nicht an der Schule statt, sondern du musst mit anderen Nicht-Schülern zentral Abiturprüfungen machen.

Das Abitur am Kolleg nachholen?

Das Kolleg ist dem Abendgymnasium sehr ähnlich. In einigen Bundesländern ist damit eine Abendschule gemeint beziehungsweise eine Schulform, die sich an Erwachsene richtet. In vielen Kollegs gelten daher auch die gleichen Voraussetzungen wie am Abendgymnasium in Form eines vorherigen Schulabschlusses, eines Mindestalters und einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Im Gegensatz zum Abendgymnasium findet der Unterricht in vielen Fällen zu normalen Schulzeiten vormittags und nachmittags statt. Ein Kolleg versteht sich somit als Vollzeit-Schule. Sie ist dann für dich geeignet, wenn du beispielsweise für gewöhnlich außerhalb der üblichen Zeiten arbeitest, einen Haushalt führst oder aus anderen Gründen besser tagsüber kannst. Der Aufbau folgt ansonsten dem Abendgymnasium. In einigen Fällen gibt es keine Vorstufe, somit musst du dann einen mittleren Schulabschluss mitbringen, um angenommen zu werden.

Das Kolleg wird in einigen Bundesländern aber durchaus auch anders ausgelegt. In manchen Fällen ist auch Abendunterricht gegeben, sodass es wie ein Abendgymnasium ist. Wieder in anderen Fällen ist das Kolleg eher als Berufsoberschule konzipiert, du musst somit aus einem bestimmten beruflichen Zweig kommen, um ein bestimmtes Kolleg besuchen zu dürfen.

Es gibt staatliche und private Kollegs. Ist ein Kolleg staatlich, ist der Besuch kostenlos und es fallen allenfalls Kosten für Bücher, Materialien und Fahrten. Bei privaten Kollegs ist auch eine monatliche Gebühr zu zahlen. In einigen Fällen führt das Kolleg nicht allein zum Abitur, in wieder anderen Fällen bereitet es auf die externe Nicht-Schülerprüfung vor, ohne selbst das Abitur abzunehmen. Beim Kolleg sind die Unterschiede zwischen den Bundesländern vermutlich am größten – informieren dich hier am besten ausführlich.

Berufliche Oberschule

Die Berufliche Oberschule ist eine Vollzeit-Schule, für die du neben den zuvor genannten Voraussetzungen noch aus einem bestimmten beruflichen Zweig kommen musst, um eine bestimmte Berufliche Oberschule zu besuchen. Oft gibt es noch weitergehende Bedingungen oder du musst zuvor eine einjährige Fachoberschule zuvor besuchen. Die Berufliche Oberstufe ist in vielen Fällen zweijährig, du kannst also relativ zügig zum Abitur kommen. Erfüllst du die Fremdsprachenvoraussetzungen nicht, erreichst du über die Berufliche Oberschule ein fachgebundenes Abitur, mit dem du dann ein fachgerechtes Studium ergreifen kannst.

Der Unterricht findet tagsüber zu normalen Schulzeiten statt. Es gibt für jeden beruflichen Bereich eine Berufliche Oberschule – häufig werden diese unter einem Dach zusammengefasst, das ist jedoch nicht immer gegeben. In einzelnen Bundesländern gelten gesonderte Bestimmungen zu den Beruflichen Oberschulen. Sie sind beispielsweise anders bezeichnet, in wenigen Fällen führt der Besuch einer Beruflichen Oberschule allein nicht zum Abitur. Auch hier solltest du dich genau informieren.

Die Berufliche Oberschule ist für gewöhnlich eine staatliche Schule. Der Besuch ist damit kostenlos, für Materialien und Fahrten solltest du Aufwendungen einplanen. Im Gegensatz zum Abendgymnasium kannst du beim Besuch einer Beruflichen Oberschule schneller eine Förderung, beispielsweise über BAföG, erhalten.

Das Abitur im Fernstudium

Angelehnt an die Voraussetzungen der externen Nicht-Schülerprüfung, mindestens ein Jahr aus dem öffentlichen Schulsystem heraus zu sein, kannst du dich auf dein Abitur auch im Fernstudium vorbereiten. Die privaten Fernschulen bieten auf bisherigen Schulabschluss und letzten Schulbesuch hin abgestimmte Fernkurse an. Da es hier einzig an dir liegt, im Selbststudium den Stoff – natürlich mit Unterstützung der Betreuer der Fernschulen – zu erarbeiten, kannst du hier auch am schnellsten zu deinem Abitur kommen. Das Abitur in einem Jahr nachzuholen, wird so möglich.

Da ein Fernstudium nur von privaten Bildungsanbietern angeboten wird, musst du somit monatliche Gebühren zahlen. Dafür erhältst du die maximale Flexibilität und die potenziell schnellste Möglichkeit, zu deinem Abitur zu kommen. Die Abiturprüfungen selbst legst du dann im Rahmen der externen Nicht-Schülerprüfung ab. Der Ort bestimmt sich nach dem Sitz des Bildungsanbieters.

VHS – Abitur an der Volkshochschule

Die Volkshochschule (VHS) hat in der Vergangenheit analog zu Fernstudienanbietern Vorbereitungskurse in Präsenz zur Vorbereitung auf die Nicht-Schülerprüfung angeboten. Dieses Angebot ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Du musst dich somit an den VHS in deiner Region erkundigen, ob ein solcher Kurs angeboten wird. Wenn das der Fall ist, finden diese Kurse abends statt, folgen ungefähr der Organisation eines Abendgymnasiums, bereiten dich aber auf die externe Nicht-Schülerprüfung vor.

Abitur nachholen Kosten und Preise im Fernstudium
5 (100%) 8 votes